Die Kunstmesse HAL ART 2019 in Halle (Saale)

Veranstaltungsdatum:
Sa. 23.11.2019
Weitere Termine (2):
Anzeigen
Öffnungszeiten:
11:00 - 19:00
Veranstaltungsart:
Messen
Veranstaltungsort:
Georg-Friedrich-Händel-Halle
Strasse:
Salzgrafenplatz 1
PLZ / Ort:
06108 Halle (Saale)
Quelle:
Veranstaltungsportal

Beschreibung

Vom 23. bis 24. November 2019 findet in Halle (Saale) zum dritten Mal die Kunstmesse HAL ART unter der Schirmherrschaft der Beigeordneten für Kultur und Sport der Stadt Halle (Saale), Dr. Judith Marquardt, statt. Sammler, Connaisseurs und Kunstfreunde sind eingeladen, Werke von mehr als 80 Kunstschaffenden, Gale-rien und Vereinen aus ganz Deutschland kennenzulernen, gewinnbringende Kontakte zu knüpfen und ein inspirierendes Kunstwochenende in der Kulturhauptstadt Sachsen-Anhalts zu verleben.
Institutionen wie die renommierte Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, das Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) sowie zahlreiche Künstlergruppen, Vereine und Galerien verleihen dem Kunststandort Halle (Saale) ein nicht zuletzt von der Moderne geprägtes Profil zwischen Tradition und Innovation, dessen Strahlkraft weit über die Gren-zen Sachsen-Anhalts hinausreicht. Vor dieser Kulisse stellen auf der HAL ART ebenso etablierte wie junge Akteure des zeitgenössischen Kunstgeschehens sich und ihre Arbeiten vor.
Hochschulprofessoren wie der Leipziger Maler Sighard Gille oder der Weimarer Fotograf Klaus Nerlich treffen auf nachfolgende Generationen, die etwa durch Lisa Rackwitz, Hjördis Baacke oder Sinje Faby, durch Johannes Traub, Silke Bartsch oder Dongki Ha repräsentiert werden. Daneben bietet die HAL ART auch eine Plattform für Studie-rende und NachwuchskünstlerInnen wie Alicia Kheat, Ulrike Zabel, Maika Hagino, Wiebke und Thomas Kirchner, aber auch die von Burg-Absolventen neu gegründete ULTRA NEON Galerie für junge zeitgenössische Kunst.
Mit Positionen aus Malerei, Grafik, Illustration, Schmuck, Fotografie, Plastik und Buchkunst zeigt die diesjährige Auswahl der fünfköpfigen Fachjury ein reich facettiertes Spektrum der bildenden und angewandten Kunst aus ganz Deutschland. Neben halleschen Bekannten wie Iris Band, Kirsten Garzareck, Ralph Penz oder Lutz Bolldorf erwartet die HAL ART Ausstellende aus den Kunsthochburgen Berlin, Leipzig und Dresden, aber auch Vertreter aus Nord-rhein-Westfahlen, Bayern und Baden-Württemberg.
Ein ebenso vielgestaltiges Rahmenprogramm bereichert die diesjährige HAL ART um Vorträge, Ausstellungen und Performances: „Der Mensch liebt’s bunt“ wissen Prof. Dr. Hans Ferenz und Dr. Christian Wunderlich – und referie-ren über die Naturgeschichte der Farben. Der hallesche Bildhauer Thomas Rabisch erteilt den BesucherInnen beim Durchschreiten seines Triumphbogens die „Absolution“. Und weitere KünstlerInnen vertiefen den Einblick in ihr Schaffen durch Live-Painting und Sonderausstellungen.
Anlässlich seiner aktuellen BBKarium-Ausstellung „Zurück auf LOS!“ lädt der Berufsverband Bildender Künstler Sachsen-Anhalt e. V. zu einer Podiumsdiskussion zur Situation bildender KünstlerInnen in Sachsen-Anhalt während der Wendezeit ein. – Kindern und Jugendlichen bietet der HAL ART Kunstspielplatz indes Gelegenheit, Superhelden aus Ton zu formen oder Plastikmüll in Upcycling-Produkte zu verwandeln. – Wie in den Jahren zuvor bildet die Ver-leihung des Publikumspreises für den attraktivsten Messestand auch den Höhepunkt der HAL ART 2019.
Ticketpreise
Tagesticket 9 €
ermäßigt 6 €


Bilder und Videos zur Veranstaltung:


Merkmale:

  • Essen & Trinken: ja
  • Sanitäre Anlagen/WC: ja
  • Hallenveranstaltung: Ja

Haftungshinweis

Trotz aufwändiger und gewissenhafter Recherche sind Irrtümer nicht ausgeschlossen. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Webseite entstehen, wird ausgeschlossen. Alle Angaben sind also ohne Gewähr.

Hinweis Sonn- und Feiertagsgesetz

Liebe Besucher! Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass in vielen Bundesländern auf Grund der diversen Sonn- und Feiertagsgesetze, Märkte erst verspätet stattfinden dürfen oder evtl. ausfallen können. Bitte erkundigen Sie sich vor einer jeden Anreise bei dem jeweiligen Veranstalter, ob die angekündigte Veranstaltung auch tatsächlich stattfindet! Mehr Infos zu Feiertagen finden Sie hier.

Kontakt zum Veranstalter